aussen_dunkel
aussen_herbst
aussen_winter

 

Zur schnellen Buchung klicken Sie bitte auf den Button

 

button

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Unser Motto lautet „ Ankommen und Selbstsicherheit finden „

Das besondere an unserem Konzept ist, dass die Menschen hier im Betrieb zu dieser Selbstsicherheit finden und sie festigen, bevor sie sich in einem anderen Betrieb versuchen müssen.

Vor der Betriebsübernahme 2006 habe ich berufsbegleitend eine Ausbildung zur Sozialassistentin gemacht.

Meine langjährige Tätigkeit in einem Wohnheim für Menschen mit Behinderung bin ich stehts mit Begeisterung nachgegangen.

Ich habe dort Erfahrungen gesammelt, die bei der Übernahme des Hotels meinen Wunsch bestärkt haben, diese Erfahrungen auf das Arbeitsleben für Menschen mit Handycap zu erweitern.

Mit der Gründung des Netzwerk Renzenbrink e.V. im Jahr 2010 konnte ich mit der Arbeitsassistenz im eigenen Betrieb beginnen, um die Förderung für Menschen mit Lernschwierigkeiten (Handycap) auf den ersten Arbeitsmarkt umzusetzen.

Dieses Konzept ermöglicht es den Menschen sich außerhalb einer WfBM (Werkstatt für Behinderte Menschen) in der Gastronomie auszuprobieren.

Bei all den Arbeiten, den Vorbereitungen und Nacharbeiten, die der Betrieb mit sich bringt, ist eine ständige Anleitung  (Arbeitsassistenz) vor Ort.

Es sollen die besonderen Fähigkeiten erkannt und die vorhandenen Ressourcen für ein selbstbestimmtes Leben erlernt werden.

Mit meiner Liebe für die Gastronomie und der Gestaltung für die Gesellschaften, die immer individuell organisiert werden müssen, soll der Funke meiner Begeisterung in der Vorbereitung auf das Arbeitsleben überspringen.

 

 

Inge Völkle geb. Renzenbrink

Februar 2016